2020

Der Bot für Informationssicherheit

 

Paderborn, 29. August 2020

Wir stellen unseren Bot für Informationssicherheit vor.

Probieren Sie ihn aus. Er ist

unterhaltsam
informativ
innovativ

und ein Experte in Sachen Informationssicherheit.

 

Der Bot läuft mit dem Messanger-Dienst Telegram.

Sein Name: BotWita-ITSec

So können Sie den Bot starten:

Suchen Sie den Bot bei Telegram mit seinem Name. Dazu können Sie Ihren Web-Browser und den folgenden Link verwenden:

https://t.me/WitaITSecBot

Telegram zeigt den Bot im Web-Browser an. Klicken Sie auf das grüne Feld SEND MESSAGE.

In der Message-Zeile des Bots geben Sie /start ein. Viel Spaß!

Sie haben noch kein Konto bei Telegram?

Ganz einfach: Telegram ist auf Android, iPhone, iPad, Windows, Linux, Mac verfügbar.
Sie können die App parallel auf mehreren Endgeräten installieren. Alle Nachrichten werden instantant synchronisiert.
Für die Installation auf Ihrem ersten Endgerät benötigen Sie nur Ihre Handy-Nummer, kein Benutzername, kein Passwort. Die Authentifizierung und die Autorisierung erfolgt mit Hilfe von Nachrichten auf Ihre Handynummer.

Hier geht es zu Telegram und dem Download der App  https://telegram.org.

 

2020 von Michael Wolf (Kommentare: 0)

Schadsoftware "emotet" und was nun?

So arbeitet die Schadsoftware "emotet" und was Sie dagegen tun können.

Die Email sieht aus wie die von einem Kollegen oder wie eine vom Chef.

Doch sie ist gefälscht. Sie enthält ein Schadprogramm, das unter dem Namen „emotet“ bekannt geworden ist.
Die Email wirkt sehr authentisch. Anrede, Absender, Betreff und Signatur sehen korrekt aus, der Text ist in gutem Deutsch verfasst. Das macht sie gefährlich.

Der Empfänger wird zum unbedachten Öffnen des Anhangs verleitet....

Weiterlesen …

2020 von Michael Wolf (Kommentare: 0)

Homeoffice und IT-Sicherheit

 

Bedingt durch die Corona-Pandemie sind viele Unternehmen den Schritt zum Homeoffice gegangen. In meinen Gesprächen mit Kunden habe ich erfahren, dass Unternehmen und Mitarbeiter damit positive Erfahrungen gemacht haben.

Bei meiner Nachfrage nach den Maßnahmen zur IT-Sicherheit im Homeoffice-Umfeld wurde mir immer wieder VPN genannt. Ok, VPN ist wichtig, aber es ist längst nicht das einzige.

 

Weiterlesen …

2020 von Michael Wolf (Kommentare: 0)

Trojaneralarm – lessons learned

Könnte sich das folgende Szenario auch in Ihrem Betrieb abspielen?


Dienstag 8:30 Uhr, der kaufmännische Angestellte bemerkt es als erster, mit seinem Computer stimmt etwas nicht. Nach dem Einschalten kann er seine Anwendung nicht starten, keine Serververbindung.


Dienstag 8:40 Uhr, sein Bildschirm wird blau und zeigt einen langen Text in großen weißen Buchstaben.


Dienstag 8:42 Uhr, der kaufmännische Angestellte ruft in der IT an. Das Telefon wird auf das Handy des IT-Leiters umgeleitet. Der sitzt im Auto und ist auf dem Weg...

Weiterlesen …

2020 von Michael Wolf (Kommentare: 0)

IT-Sicherheit: Lösungen für Ihr Unternehmen (13)

In dieser Reihe von News-Beiträgen zeige ich Ihnen Anwendungsfälle, wie wir zur Informationssicherheit Ihres Unternehmens beitragen können.
Unser Portfolio: IT-Sicherheit als Dienstleistung
Unsere Mission: Der Schutz Ihres Unternehmens durch ein angemessenes Niveau der Informationssicherheit
Unsere Strategie: Technische Exzellenz und viel Herzblut

Schauen Sie sich unsere Anwendungsfälle an. Einige sind bestimmt auch für Ihr Unternehmen relevant.


Paderborn, 6. März 2020

Beitrag 13: Sicherheitsmaßnahmen im Rahmen eines Projektes umsetzen

 

Im Rahmen eines IT-Sicherheitschecks haben wir festgestellt, dass unsere eingeführten Sicherheitsmaßnahmen im Großen und Ganzen wirksam sind. Es gibt aber auch einige Bereiche, in denen wir deutlich nachbessern müssen.
Wie kann ich ein solches Vorhaben umsetzen?

 

Weiterlesen …

2020 von Michael Wolf (Kommentare: 0)