IT-Sicherheit: Lösungen für Ihr Unternehmen (13)

Beitrag 13: Sicherheitsmaßnahmen im Rahmen eines Projektes umsetzen

 

Meine Empfehlung: setzen Sie die Entwicklung und Einführung von IT-Sicherheitsmaßnahmen als Agiles Projektes um.

Diese Methodik ist nicht nur in der Produktentwicklung, sondern auch im Bereich der Informationssicherheit besonders effizient. Warum?

Die Umsetzung von Anforderungen zur Informationssicherheit betrifft in erster Linie die Mitarbeiter im eigenen Unternehmen, und zwar in beiden Rollen: sie sind zum einen die Leistungserbringer, also diejenigen, die  Sicherheitsmaßnahmen implementieren und im Unternehmen einführen. Andere Mitarbeiter sind die Kunden, also diejenigen, die nach den eingeführten Maßnahmen arbeiten sollen.

Agile Projekte schaffen zwischen Leistungserbringern und Kunden einen sehr intensiven Austausch. Erweiterungen und Änderungen werden in regelmäßigen und dabei kurzen Abständen ausgeliefert. In den Agilen Prozess von Entwicklung, Qualitätssicherung und Auslieferung wird eine stetige Selbstkontrolle zwischen Leistungserbringern und Kunden eingebaut. Dadurch werden Agile Projekte im Laufe der Zeit beständig effizienter und die Zufriedenheit aller Beteiligten – der Kunden und der Leistungserbringer - wächst.

Übrigens: Agile Projekte können problemlos über mehrere Standorte eines Unternehmens gesteuert werden. Dazu stehen umfangreiche digitale Hilfsmittel zur Verfügung - wie z.B. für Video-Konferenzen, Kommunikation, die Planung Agiler Projekte, Dokumentensteuerung.

Für Mitarbeiter im Homeoffice bieten sich Agile Projekte besonders an. Der Grund: diese Methodik unterstützt eine sehr ausführliche und effektive Kommunikation aller Projektbeteiligten. Für Homeoffice ist dieser Aspekt besonders wichtig, denn ein unzureichender Informationsfluss ist für Mitarbeiter im Homeoffice oft ein besonderes Risiko. 

Habe ich Ihr Interesse geweckt? Gerne erläutere ich Ihnen mehr zum Thema Agiler Projekte. Bitte kontaktieren Sie mich: Kontakt
 

 

Zurück